1/1
Anne Frankstichting, Amsterdam [NL]

Anne Frankstichting, Amsterdam [NL]

EeStairs + Bierman Henket architecten

Das Anne-Frank-Haus in Amsterdam feiert das noch immer einflussreiche Leben des jüdischen Mädchens, das zu jener Zeit als sich ihre Familie zwischen 1942 und 1944 vor den Nazis im ehemaligen Bürogebäude ihres Vaters versteckte, ein beeindruckendes Tagebuch führte. Nachdem sie von der Gestapo verhaftet worden war, wurde sie ins Konzentrationslager Bergen-Belsen abtransportiert, wo sie verstarb.

Die Anzahl der Besucher des Anne-Frank-Hauses, in dem sie sich damals versteckte, nahm rasant zu, weshalb BiermanHenket Architects damit beauftragt wurde ein angrenzendes Gebäude umzugestalten, um eine größere Ausstellungsfläche zu erhalten und die Besuchereinrichtungen zu verbessern.

EeStairs produzierte und montierte zwei Treppen und Glasgeländer auf der oberen Etage, die mit langlebigen Formen und Materialien bewusst schlicht gehalten wurden um die nachdenkliche Gedenkatmosphäre des Museums nicht zu stören. Es gibt eine Treppe mit Aluminiumhandlauf, die in einen monochromen Raum führt, sowie eine weitere, breite Treppe mit attraktiv gemaserten Eichen- und Setzstufen, die von einem offenen Metallgeländer mit Eichen-Handlauf in zwei "Bahnen" getrennt wird.

Fotografie Hans Morren